Das Rüsforter Schützenfest

Das Rüsforter Schützenfest wird traditionell über die Pfingst-Feiertage gefeiert.

Eine Woche vor dem Fest werden die Königsketten geholt. Sonntag vor Pfingsten melden sich die Kinder zur Teilnahme am Fest an.

Dienstags wird der Schützenplatz hergerichtet, am Mittwoch und Donnerstag bei den Majestäten gekränzt. Freitagnachmittag schmücken die Vereinsmitglieder den Schützenplatz und das Zelt, und am Abend findet dann der Zapfenstreich statt.

Am Pfingstsamstag werden die Majestäten per Kutsche und von Vorreitern abgeholt. Danach beginnt das Kinderschützenfest. Am Tag danach versuchen die Erwachsenen den Adler zu zerrupfen. An beiden Tagen kann fleißig geknobelt und auf die Torwand geschossen werden.

Jeder Rüsforter Schützenkönig, auch der Jugend- und Kinderkönig, stiftet am Ende seiner Amtszeit eine Plakette, auf der Name, Jahreszahl und ein Emblem eingraviert sind. Die Plakette wird an der Königskette befestigt.